14369935 s komunikationERP-Systeme

Ein jedes Unternehmen hat in irgendeiner Form ein ERP-System im Einsatz. Ein IT-gestütztes System wird nicht selten noch von manuellen Prozessen unterstützt, die an bestimmten Stellen ein entsprechend hohes Unternehmensrisiko bergen. Die Integration dieser manuellen Prozesse durch Vermeidung von Medienbrüchen, entsprechenden Prüfalgorithmen oder anderen unterstützenden Maßnahmen in einem IT-gestützten ERP-System kann dieses Risiko in vielen Fällen auf ein Minimum reduzieren.
Die Integration oder Migration von Prozessen in ein ERP-System muss entsprechend mit dem besonderen Blick auf das Unternehmen und den angrenzenden Abläufen geplant werden. Es muss die Unternehmenskultur und –ausrichtung berücksichtig werden um die Akzeptanz dieser Prozesse zu gewährleisten. Diese Gestaltung, Planung und Implementierung ist eine immer sehr herausfordernde und spannende Aufgabe, die ich mit meinem fachübergreifenden IT-Wissen sehr zielstrebig angehe.

Schnittstellen

Die diversen ERP-Systeme und die fortschreitende Vernetzung in allen Bereichen macht es notwendig Schnittstellen zwischen den heterogenen Systemen zu schaffen. Genauso wie es auf der Welt die verschiedensten natürlichen Sprachen gibt, existieren und entstehen viele neue Sprachen besonders in der Informationstechnologie. Die Entwicklung, Implementierung und Bereitstellung von Dolmetschern – oder Schnittstellen – zwischen diesen Systemen und Sprachen birgt immer wieder eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle.

Workflow

Einen Arbeitsablauf – oder Workflow – kann man im Unternehmen in den verschiedensten Arten und Weisen wiederfinden. Maßgebend dafür ist immer der Prozess, der den Workflow erst zustande bringt. Die Gestaltung von Prozessen und daraus resultierend die Implementierung von Workflows mit Hilfe der Informationstechnologie birgt großes Potential zur Optimierung eines Unternehmens.

Workshops

Die Gestaltung von Prozessen und Implementierung dieser in ein Unternehmen ist nur dann effektiv möglich, wenn die Akzeptanz der Benutzer so früh wie möglich hergestellt ist. Deshalb ist es meiner Meinung nach besonders sinnvoll, die Benutzer so früh wie möglich bei der Gestaltung einzubeziehen und damit das fachliche Unternehmens-Know-How in die Gestaltung einfließen zu lassen.
Im Rahmen eines Workshops kann man innerhalb kürzester Zeit zielorientiert ein von hoher Akzeptanz geprägten Prozess schaffen, der dann bei der weiteren Implementierung durch die Benutzer selbst unterstützt wird. Diese Vorgehensweise ist sehr effektiv und berücksichtige ich im Rahmen des Projektmanagements.
Weiterhin kann man im Rahmen eines Workshops besonders gezielt Know-How streuen und ein gemeinsames Verständnis von Problematiken oder Herausforderungen schaffen.

Name und Anschrift

Sergei Waigant
Am Bahnhof 1
49610 Quakenbrück
GERMANY

Kontaktinformationen

Mobil: +49-175-2092782
Telefon: +49-5431-9262011
Email: consulting@waigant.com
Telefax: +49-5431-9262012

Social Media

Xing icon